Weisheitszähne / Wisdom teeth

Warum bekommt man Weisheitszähne, wenn diese doch entfernt werden müssen?

Weisheitszähne sind Backenzähne (Molaren) die sich in der Regel als letztes bilden. Meist ist zum Zeitpunkt des Durchbruchs kein Platz mehr vorhanden, da das Wachstum des Kiefers bereits abgeschlossen ist. Das hat evolutionäre Gründe. 80% der jungen Menschen haben zu wenig Platz.

Wenn der vorhandene Platz ausreicht, können die Weisheitszähne normal durchbrechen und belassen werden. Wenn der Platz nicht ausreicht, bleiben die Zähne teilweise oder ganz im Kiefer stecken und es kann dann damit gerechnet werden, dass im Laufe des Lebens Probleme entstehen können, dazu gehören z.B. Schmerzen, Entzündungen (Abszesse), Verschiebung der Zähne und Karies an den gesunden Nachbarzähnen. Es sollte mit der Entfernung nicht gewartet werden, bis Probleme entstehen um dann erst zu handeln. Vielmehr ist zu empfehlen, dass die Situation mit einem chirurgisch tätigen Zahnarzt, Oral- oder Kieferchirurgen besprochen wird. Meist wird hier eine Röntgenübersichtsaufnahme (Orthopantomogramm OPG) angefertigt und die Situation entsprechend beurteilen zu können. Ggf. kann auch eine dreidimensionale Röntgenaufnahme (DVT) nötig sein.


EN

Why do you get wisdom teeth, when do they need to be removed?

Wisdom teeth are molars that are usually the last to form. Usually there is no more room at the time of the breakthrough, as the growth of the jaw has already been completed. That has evolutionary reasons. 80% of young people have too little space.

If the available space is sufficient, the wisdom teeth can break through normally and be left. If there is not enough space, the teeth remain partially or completely in the jaw and it can then be expected that in the course of life problems can arise, including, for example, Pain, inflammation (abscesses), displacement of the teeth and tooth decay on the healthy neighboring teeth. It should not be left that long until problems arise but instead you should act first. Rather, it is recommended that the situation be discussed with a surgical dentist, oral or maxillofacial surgeon. Usually an x-ray overview (orthopantomogram OPG) is made and the situation can be assessed accordingly. Possibly, a three-dimensional radiograph (DVT) may be necessary.

Langues parlées:
Anglais
Français
Allemand
Luxembourgeois
Autres
Annonce créée 6 fév. 2021

Commentaires (0)

Vous devez vous connecter pour envoyer un nouveau commentaire.